Die Feinschmecker Logo

Jetzt hat Wild wieder Saison

„Wilde Wochen“ bei DieFeinschmecker

Wildfleisch schmeckt nicht nur gut, es ist aufgrund seiner regionalen Herkunft auch ein nachhaltiges und qualitativ hochwertiges Lebensmittel. Ganz nebenbei gehört es zu den eiweißreichsten Fleischarten, ist voll von guten Nährstoffen sowie arm an Cholesterin und Fett. Zwar kann man Wildfleisch auch das ganze Jahr über kaufen, doch außerhalb der Jagdsaison ist das köstliche Fleisch in aller Regel nur tiefgefroren erhältlich. Wenn Sie schon lange mal wieder frisch erlegtes Wildschwein, Hirsch, Reh, Hase oder wildes Geflügel zubereiten wollten, ist jetzt die beste Gelegenheit, denn in unseren Fachgeschäften laufen gerade „Wilde Wochen“.

Unsere „wilden“ Angebote

Das frische Wildfleisch stammt vornehmlich aus den Förstereien Niendorfer Gehege, Duvenstedter Brook und Alt-Erfrade sowie aus anderen norddeutschen Wäldern. Während der „Wilden Wochen“ halten wir für Sie regelmäßig Wildgulasch, Hirschkeule oder Wildschweinbraten vorrätig. Für Hase, Rehrücken oder Fasan bitten wir dagegen um Vorbestellung und bis zu drei Tage Geduld. Wenn Sie sich erstmals an Wild heranwagen wollen, sollten Sie unbedingt unsere haugemachte Wildbratwurst probieren, die regelmäßig frisch aus unserer Manufaktur in die Filialen kommt.

„Wilde Fibel“ mit Rezepten zum Nachkochen

Sie wissen nicht, wie Sie Rehrücken, Hirschburger oder Wildschwein zubereiten sollen? Fragen Sie einfach nach der „Wilden Fibel“, die neben Hintergrundinfos zum Thema Wild und Jagd auch schmackhafte Rezepten zum Nachkochen enthält. Wie wär’s mal mit

Hirschburger

Für sechs bis acht Burger benötigen Sie

700 g Hirschhack

300 g grobe Bratwurst

4 rote Zwiebeln

2 EL körniger Senf

1 Ei

Pfeffer, Salz

2 EL gehackte Petersilie

6–8 Brötchen

1 Zitrone

½ Tasse Zucker

1 Salatkopf

2 Tomaten, in Scheiben

Mayonnaise

Steak-Sauce

Gewürzgurken in Scheiben

Und so geht’s:

Die Bratwürste aus der Pelle drücken, zwei rote Zwiebeln grob würfeln und alles zusammen mit dem Hirschhack, Senf, 1 Ei, Pfeffer, Salz und gehackter Petersilie verkneten. Das Brät in sechs bis acht Portionen à ca. 160 g aufteilen und zu flachen Patties verarbeiten. Öl in einer Pfanne erhitzen und die Burger darin von beiden Seiten kräftig anbraten, anschließend für 5 Minuten im vorgeheizten Backofen bei 120°C weiter garen. In der Zwischenzeit zwei rote Zwiebeln in Ringe schneiden. Zitrone auspressen und zusammen mit 1 Tasse Wasser und einer ½ Tasse Zucker in einem kleinen Topf erwärmen, Zwiebelringe hinzufügen und aufkochen, anschließend abtropfen lassen. Salat waschen, trocknen und kleinschneiden. Die Brötchen halbieren und die unteren Hälften mit etwas Mayonnaise und Salat belegen. Darauf je einen Hirschpatty legen. Mit Zwiebeln, Gurken, Tomaten und Steak-Sauce belegen und mit der oberen Brötchenhälfte bedecken.

Übrigens: Beim „Wilde Wochen Gewinnspiel“ können Sie einen von fünf 50-Euro-Gutscheinen für einen Einkauf im Fleischerfachgeschäft gewinnen.

 

Foto: Fleischerinnung Hamburg