Die Feinschmecker Logo

Liebe geht durch den Magen

Verwöhnrezept zum Valentinstag

„Liebe geht durch den Magen“ heißt es und für den Partner oder die Partnerin zu kochen, zählt zu den schönsten Liebeserklärungen schlechthin. Da der Valentinstag in diesem Jahr auf einen Mittwoch fällt, bleibt für die meisten kaum Zeit, sie oder ihn mit einem romantischen Frühstück im Bett zu überraschen. So muss die kulinarische Verführung also bis zum Abend warten. Auch gut, schließlich gehört ein gemeinsames Essen bei Kerzenschein zu den sinnlichsten Momenten, die zwei Menschen miteinander erleben können. Laura Durst von unseren Caterern hat sich etwas ganz besonderes überlegt, womit Sie Ihren Liebsten oder Ihre Liebste am Valentinstag verwöhnen können:

Schweinefilet-Medaillons mit einer Haube aus Kräutern und Nüssen

Das Schweinefilet ist das beste Stück vom Schwein. Zwei Mal in der Woche beziehen wir unser Schweinefleisch frisch von einem Hof bei Haselau in der Moorreger Marsch. Regionaler geht’s nicht! Das Haselauer Landschwein wird artgerecht aufgezogen und gehalten und liefert ein Fleisch, das noch genau wie früher schmeckt.

Zutaten

  • 3 – 4 Stengel Petersilie
  • 2  kleine Rosmarinzweige
  • 20 g Walnusskerne
  • 20 g Semmelbrösel
  • 50 g + 2 EL Butter
  • Salz und Pfeffer
  • 300 g feine Bundmöhren
  • rote Chilischote
  • 500 g Kartoffeln
  • 300 g Knollensellerie
  • 4  Schweinefilet-Medaillons
  • 1 EL Öl
  • 150 ml Gemüsebrühe
  • 100 ml trockener Rotwein
  • gemahlener Koriander
  • geriebene Muskatnuss
  • 150 ml Milch
  • Zucker
  • 1 – 2 TL Speisestärke
  • Alufolie

Zubereitung

  1. Petersilie und Rosmarin waschen und trocken schütteln. Rosmarinnadeln abzupfen und Petersilie fein hacken. Etwa ein Viertel der Petersilie zum Bestreuen zur Seite legen. Walnüsse hacken und zusammen mit den Semmelbröseln und den Kräutern unter die Butter kneten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  2. Möhrchen waschen, schälen und etwas Grün stehen lassen. Chili putzen, entkernen und in feine Streifen schneiden.
  3. Sellerie und Kartoffeln schälen und grob gewürfelt in Salzwasser für 25 Minuten weichkochen.
  4. Die Medaillons waschen und trocken tupfen. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und das Fleisch unter Wenden 3 – 4 Minuten braun anbraten. Herausnehmen und mit Salz und Pfeffer würzen. Butter-Kräuter-Nuss-Mischung auf den Medaillons verteilen, leicht andrücken und im vorgeheizten Backofen bei 175° C (Umluft 150 °C, Gas Stufe 2)  für 12 bis 14 Minuten garen. Anschließend das Fleisch herausnehmen, in Folie wickeln und bis zum Servieren ruhen lassen.
  5. Bratensatz mit Rotwein und Brühe ablöschen, aufkochen und zugedeckt einige Minuten köcheln lassen. Währenddessen 1 EL Butter in einer Pfanne schmelzen lassen und die Möhren für etwa 5 Minuten darin dünsten. Chili zugeben, mit Koriander und etwas Salz abschmecken.
  6. Sellerie und Kartoffeln abgießen, mit der Milch und 1 EL Butter zu Püree stampfen und mit Salz, Pfeffer und etwas Muskat abschmecken.
  7. Die Stärke mit wenig Wasser glatt rühren und die köchelnde Soße damit binden. Mit Salz, Pfeffer und etwas Zucker abschmecken. Medaillons, Möhren und Püree auf Tellern anrichten, mit Petersilie bestreuen und servieren.