Die Feinschmecker Logo

Weihnachten in kleinem Kreis

Das Fest der Liebe für Paare und Kleinstfamilien

Ob demografischer Wandel oder ganz bewusste Entscheidung,  immer mehr Kleinstfamilien oder Paare verbringen Weihnachten unter sich. Das hat auch Vorteile: der Druck, die Wünsche und Erwartungen der Verwandtschaft unter einen Hut zu bringen, fällt weg und man kann sich voll und ganz auf ein harmonisches Fest zu zweit oder zu dritt konzentrieren. Doch was wird dann aus dem Weihnachtsessen? Eine traditionelle Weihnachtsgans reicht immerhin für fünf bis acht Personen! Wir haben Laura Durst, unsere Catering-Chefin gefragt, die wahlweise eine knusprige Weihnachtsente oder ein zartes Rinderfilet in Balsamicosauce empfiehlt.

Die Weihnachtsente

„Das Fleisch einer Ente ist mit nichts anderem zu vergleichen“, meint Laura Durst, die einen Entenbraten einer Gans vorzieht, weil sie ihn für das feinere Festtagsgericht hält.

Zutaten für 4 Personen:

1 küchenfertige Ente von zirka 2 Kilogramm

Salz, Pfeffer aus der Mühle, ½ TL gemahlender Kümmel

3 Karotten

2 mittelgroße Zwiebeln

1 EL Crème fraîche

1 EL Honig

3 EL Orangenlikör

1 EL Dijon-Senf

Zubereitung:

  1. Überschüssiges Fett und die Talgdrüse am Schwanz der Ente wegschneiden. Ente gut waschen, trocken tupfen und außen und innen gut mit Pfeffer, Salz und Kümmel einreiben.
  2. Keulen fest an den Körper und Flügel unter den Rücken drücken und festbinden.
  3. Zwiebeln und Karotten grob zerkleinern.
  4. Die Ente mit der Brust nach unten in einen Bräter legen und die Karotten und Zwiebeln hinzufügen.
  5. Gießen Sie 125 ml Wasser an und schieben die Ente im Bräter in den kalten Backofen. Für 40 Minuten bei 250 Grad braten lassen.
  6. Anschließend die Ente umdrehen und weitere 90 Minuten bei 175 Grad braten lassen. Nach Bedarf zwischendurch heißes Wasser nachgießen.
  7. Inzwischen den Honig im Wasserbad erwärmen und den Senf einrühren. Jetzt wird die Ente aus dem Bräter genommen, auf den Bratrost gelegt und mit der Honig-Senf-Mischung bestrichen. Weitere 15 Minuten bei 200 Grad braten, bis die Ente schön knusprig ist.
  8. Währenddessen den Bratensatz mit 125 ml Wasser loskochen, aufkochen und entfetten. Mit Crème fraîche sämig einkochen lassen und zum Schluss mit Salz und Orangenlikör pikant abschmecken.

Als Beilage zur Weihnachtsente empfiehlt Laura Durst Rotkohl und Schupfnudeln.

Rinderfilet mit Balsamicosauce

Das zarteste Teilstück vom Rind ist eindeutig das Filet. Es ist besonders mager und feinfaserig und wie gemacht für ein festliches Weihnachtsessen:

Zutaten für 4 Personen:

1 kg Rinderfilet aus der Mitte

2 Schalotten

2 Knoblauchzehen

1 TL Tomatenmark

100 ml Rotwein

2 EL Balsamico

250 ml Kalbsfond

100 g kalte Butter

1 TL rote eingelegte Pfefferkörner

Rapsöl, grobes Salz

Zubereitung:

  1. Ofen auf 90 Grad vorheizen. Das Filet mit grobem Salz einreiben und in einer großen Pfanne in Rapsöl scharf anbraten. Dadurch schließen sich die Poren, es bilden sich erste Röstaromen und das Fleisch kann im eigenen Saft ziehen.
  2. Anschließend kommt das Filet für etwa 60 bis 75 Minuten auf den Rost in den Ofen. Benutzen Sie ein Bratenthermometer. Bis zu einer Kerntemperatur von 54 Grad ist das Fleisch medium. Unter den Rost eine kleine Auflaufform für austretenden Bratensaft stellen.
  3. In der Zwischenzeit die Schalotten und den Knoblauch schälen und klein schneiden.
  4. Hat das Fleisch die gewünschte Temperatur erreicht, aus dem Ofen nehmen und schnell in Alufolie einwickeln.
  5. Schalotten und Knoblauch in den Bratensatz geben und auf dem Herd anbraten. Tomatenmark dazugeben, kurz andünsten, mit dem Rotwein ablöschen und stark reduzieren lassen. Kalbsfond dazugeben und erneut auf zirka 200 ml reduzieren lassen. Durch ein Sieb in einen kleinen Topf geben und die abgespülten Pfefferkörner und den Balsamico dazugeben.
  6. Kurz vor dem Servieren, die Sauce noch einmal aufkochen. Die kalte Butter stückchenweise einrühren und mit Pfeffer und Salz abschmecken.
  7. Rinderfilet in Scheiben schneiden und mit der Sauce auf vorgewärmten Tellern anrichten.

Passende Beilage: ein Salat nach Wahl, grüne Bohnen und/oder Süßkartoffelbratwürfel.

Tipp: Qualität und Geschmack stehen bei uns an erster Stelle. Herkunft und Haltung der Tiere sowie der sorgsame Umgang in unserer Manufaktur sorgen für eine einzigartige Qualität. Wie in jedem Jahr möchten wir Ihnen unsere Enten aus Flensburg und unser Rindfleisch aus der Region schmackhaft machen. Wir wissen, wo unser Fleisch herkommt und wie die Tiere aufgezogen und gefüttert wurden. Damit Sie Ihren Weihnachtsbraten rechtzeitig zum Fest bei uns abholen können, geben Sie Ihre Bestellung für Enten bis zum 18.12.2017 und für das Rinderfilet bis zum 20.12.2017 in einem unserer Fachgeschäfte auf.

Foto: Klaus Thumser